Informationen zum Thema Radsport

Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit sind die Grundvoraussetzung für sportlichen Erfolg. 

Da muss die Ernährung perfekt sein.

Das Immunsystem wird bei 10-15 Stunden Training pro Woche stark gefordert. Bei der Regeneration kann man bei guter Versorgung mit individuell zusammengestellten Mikronähstoffen eine Verkürzung der Erholungsphasen feststellen, was wiederum einen wesentlichen Einfluss auf eine Leistungssteigerung hat.

Erfolge

HAMBURG CYCLASSICS 2010
Das Team Blohm+Voss Shipyards-100 erreichte in der Teamwertung bei den Hamburger Cyclassics 2010 einen hervorragenden 23. Platz.

Axel Probstmeyer mit Heimsieg bei den Cyclassics
Axel Probstmeyer von der RG Uni Hamburg holte im Finale der Vattenfall Cyclassics auf der großen Runde über 155 Kilometer einen Heimsieg für die Hansestadt. Henrik Barth vom Team BikeKult Cannondale belegte Rang zwei vor Samir Kovacevic aus Bosnien-Herzegowina.

Arila Kaiser – auf Anhieb erfolgreich
Arila Kaiser feierte beim Team BikeKult Cannondale einen Einstand nach Maß. Gleich im ersten Rennen holte sie den Sieg vor Katharina Garus von der Equipe Kölsche Klüngel und Michaele Wageneder vom Team Pasculli.

Christin Groth (BVS-100) gewann über 100 Kilometer vor Bärbel Sachs von Vattenfall Velocity 100 und Birte Lauer (Peter Kölln). Bei den Männern wurde Marcel Schwarz vom Team (Speedy PD2) als erster Fahrer auf der Ziellinie notiert. Ihm folgen auf den nächsten Plätzen Ingo Söder vom Team Maxim und Herbert Baltrusch (Cultrad.de Team).

Mit Martin Deprie (Team Radsport Zentrum Hamburg) gewann auf der Kurzstrecke über 55 Kilometer ein weiterer Hanseat. Hinter Maik Dörflinger vom Levrier TestTeam belegte Boris Pietron (Team von Hacht) Rang drei. Anja Suckstorff aus Hamburg, vor Cäcillia Gräßmann vom Team Hamfelder Hof und Nina Westphal von den Mika-Racer, so lautete das Ergebnis bei den Frauen.

Quelle Text und Bilder: http://www.challenge-magazin.com

Zugpferde

Christin Groth 2:27:02
Jens Bohlen 2:30:21
Christian Groth 2:36:25
Andreas Birke 2:53:23

 

Christin Groth belegte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 41,90 km/h den 1. Platz der Damen.

Respekt vor der überragenden Leistung.

Allen anderen Finishern an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch

Bericht von: www.challenge-magazin.com

Das sagen die Seminar-Besucher