Immunkapazitätsmessung

Wie kann die tatsächliche Immunkapazität gemessen werden?

Die spezialisierte Apotheke besitzt die einzigartigen Fähigkeiten über ein abgestimmtes Angebot an Beratung, Analytik (z.B. die Bestimmung der Darmflora über eine Stuhlprobe sowie die Kraft der Schleimhautimmunität), die Empfehlung naturheilkundlicher Präparate, Nahrungsmittelempfehlungen, Nahrungsergänzungsmitteln und vielem mehr Ihren Patienten zu helfen, die Ursachen zu erkennen und nachhaltig zu beheben, oder falls erforderlich mit entsprechenden Vorinformationen in eine medizinische Behandlung zu überführen.

Als analytische Verfahren zur Abklärung von Dysbiosen (Ungleichgewichten) der Mikroökologie im Darm bezüglich der Darmleitkeime E.coli, Enterokokken und Milchsäurebakterien und von Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen neben der sorgfältigen Anamnese der Ernährungsgewohnheiten und der gesundheitlichen Beschwerden weitere Labormethoden infrage, die über die Apotheke angeboten werden können:

z.B. Stuhlanalytik, Kapillarbluttest (IgG4), Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit (Zöliakie), Atemtest auf Fruktosemalabsoption und Laktoseintoleranz.

Nach Abklärung der Ursache kann die Apotheke die erforderlichen Empfehlungen zur Vermeidung der Beschwerden geben und mit der Versorgung von geeigneten orthomolekularen und naturheilkundlichen Präparaten unterstützen.

 

Wesentliche Therapiebausteine bei Atopien sind:

  • Die Spagyrik, toxisch-enzymatische Blockadenlösung,
  • Probiotica mit mind. 4 Stämmen und sehr guter Magen-Darmüberlebung (wirken immunmodulierend, floraaufbauend)
  • zellfreie, lysierte E.coli, Stamm Laves, SOS-Mittel mit Abdichtungseffekt (Peptide sanieren die Schleimhäute),
  • Colostrum, das effektivste Lebensmittel von Mutter Natur (fertige Immunglobuline, Aminosäuren, Vitamine, Enzyme)
  • Aminosäuren in freier Form (senken Histaminspiegel, antiallergisch, entgiftend, immunmodulierend auf allen drei Immunebenen),
  • Vitamin C (Histaminabbau und Ausscheidung),
  • B-Vitamine (kurzfristig hoch dosiert),
  • Zink, (organisch gebunden),
  • Selen (anorganisch gebunden),
  • Omega 3 Fettsäuren von höchster Qualität (antientzündlich)
  • Lecithin, Lieferant von essentiellen Neurolipiden (bei Sojaallergie aus Raps!),
  • Basenpräparate mit guter Säurebindungskapazität.

 

Lebensmittel mit Mehrwert

Diätetisch ist es besonders empfehlenswert, Gemüsesorten zu verzehren, die schwefelhaltig sind, wie z.B. Kohlrabi, Lauch, Rettich, Brokkoli, Blumenkohl, Wirsing, Gartenkresse, Knoblauch und Zwiebel, sofern sie vertragen werden, da diese Lebensmittel nicht nur für eine bessere Entgiftung sorgen, sondern auch stark antioxidativ wirken.

Fettsäuren aus fettem Seefisch, Leinöl, Rapsöl und Walnussöl sind durch die antientzündliche Wirkung zu bevorzugen.

 

Das Konzept

Die Akademie für Immunologie und Darmgesundheit® hat ein spezielles Apothekenkonzept entwickelt, den Patienten aus Ihren Teufelskreisen heraus zu helfen, eine Verbesserung der gesamten Stoffwechsellage, bessere Aufspaltung der Eiweiße und Kohlenhydrate im Darm, Schleimhautschutz und Wiederaufbau der physiologischen Barrieren und langfristig eine normale Stoffwechselfunktion und damit verbunden einen langfristigen Gesunderhalt zu erzielen.

Denn Darmgesundheit ist mehr als Prävention, sie ist ein Lebensthema!

Das sagen die Seminar-Besucher